Fasten – was heisst das für uns?

Fasten ist mehr als nur nichts essen

Es ist ein universelles kulturelles Erbe, ein Ritual der körperlichen, geistigen und religiösen Reinigung.
Ein dauerhaftes „Schlaraffenland“ ist evolutionsbiologisch für den homo sapiens nicht vorgesehen. In unseren Genen haben wir Völlerei und Totalverzicht vorprogrammiert. Das gilt auch für den Menschen des 21. Jahrhunderts.Wann beginnt das Fasten?

Zwischen Aschermittwoch und Ostern begehen Katholiken die Fastenzeit. Ziel dabei ist die spirituelle Besinnung, die geistige Erneuerung. Die Moslems haben den Fastenmonat Ramadan. Sokrates hungerte für geistige Erleuchtung, Moses, Jesus, Buddha und Mohammed fasteten längere Zeit, um Gott oder sich selbst näher zu kommen.
weiter lesen

Naturkosmetik im Haus Lebensquelle

Naturkosmetik im Haus LebensquelleNaturkosmetik beim Fasten

Nach einer Woche Heilfasten verbessert sich die Struktur Ihre Haut erheblich. Damit dies auch so bleibt, stelle ich hier ein Rezept aus der Naturkosmetik vor. Damit können Sie Ihren Pflegeplan ergänzen. Es ist ganz schnell zubereitet. Vielleicht versuchen Sie es auch einmal!

 

Naturkosmetik Mandel Peeling

4 Esslöffel geriebene Mandeln, 1 Eigelb, 2 Tel. Bienenhonig, 2 Esslöffel Wasser

1. Mandeln pulverisieren (Kaffeemühle)
2. Mit Eigelb und Bienenhonig verrühren
3. Heißes Wasser hinzufügen und verrühren
4. Mandelpaste auf Gesicht, Hals, Dekolleté dick auftragen
5. 30 Minuten Einwirkzeit
6. Hände befeuchte und Maske mit kreisenden Bewegungen vorsichtig abreiben
7. Mit warmem Wasser nachspülen

Das Mandelpeeling entfernt auf schonende Weise verhornte Hautzellen. Nach der Anwendung fühlt sich ihre die Haut wunderbar zart an. Es ist für jeden Hauttyp geeignet, wirkt durchblutungsfördernd und klärend ohne die Haut zu reizen.

Gutes Gelingen!